Header

#1

Hittfeld I in der VL Nord, Saison 2011/12

in andere Vereine 04.10.2011 04:07
von Red • TT-Gott | 845 Beiträge

Zitat von Neil Robertson

@ Red: Tu' es!!!


Neulich bei Starsky und Hutch fiel diese Aufforderung auch in einer gewissen Szene." Tu' es, Tu' es". In 2 Minuten gefühlte 17 x... Kommt das daher

Zu uns:

Wir befinden uns gemeinsam mit Tostedt und Buchholz an 2. Stelle in unserem Kreis, was die Qualität betrifft. Zumindest dann, wenn man einem Schreiberling in einem anderen Thread Glauben schenken darf.

Zu unserem ersten Punktspiel (zeitnah; ist immer wichtig...):

Doppelig = doof bzw. dumm, obig = echt stark, mittig = nun ja, untig = gut.

Obig = soll so bleiben, mittig = heilen langsam die Unfall-Wunden (das MUSSTE ich erwähnen...)bzw. sollte der Bewegungsradius minimal erhöht werden... und untig = wurde nicht wirklich gefordert. Das kann schon schnell anders werden.

Hervorheben muss und darf ich Dennis Leistung. Obig ohne Satzverlust zu bleiben, ist stark. Ich gehe davon aus, dass das während der gesamten Saison so bleiben wird. Und wehe, wenn nicht!

Und nun die beiden Wermutstropfen: Doppel 3 = richtig scheiße! Da passte NICHTS! Und unser Doppel 2 führte im finalen Satz 6:0 (!). Da darf man mal gewinnen, oder Und zwar gerade auch dann, wenn einer gerade 'n büschen blind spielt, aber einen Bomben-Spieler neben sich hat. Wer jetzt wer war, dürfen sich die beiden aussuchen...

Die Doppel-Leistung hätte in vielen anderen Spielen für einen Genickbruch bereits zu Beginn des Spiels sorgen können. Dieses Mal haben wir nochmal Glück gehabt. Dank "oben und unten".

Leider ist unser Punktspiel vergangenen Samstag verlegt worden. Wir hätten dafür gesorgt, dass der TV Hude einen ausgeglichenen Punktspiel-Tag absolviert hätte. Sowohl was das Punkteverhältnis als auch was das Spielverhältnis betraf. So blieb es für den TV Hude beim 9:1 in Tostedt...

Im Ernst: wir haben großes Glück gehabt, dass der TV Hude und der Staffelleiter einer Spielverlegung zugestimmt haben. Ursprünglich hatten wir den Verlegungswunsch lediglich geäußert, da Dennis seinen ersten Arbeitstag, gepaart mit 'ner zeitlich betrachtet doofen Schicht, absolvieren musste. Tatsächlich aber kam noch hinzu, dass sowohl Toni als auch Jan vollkommen flachlagen und ich ma' grad' wieder bei 30% bin. Eine angebrochene Rippe ist echt = . Das Punktspiel wäre also zur Farce geworden.

Aber trotzdem bleibt die Frage, wie man in Tostedt 9:1 gewinnen kann?!? Muss 'ne Bombenleistung der Jungs aus Hude gewesen sein. Denn Tostedt hat neulich in Ritterhude 9:7 gewinnen können. Und da fährt man nicht eben mal hin, holt 2 Punkte und fährt wieder nach Hause. Da fährt man hin, holt 2 Punkte und fährt wieder nach Hause. Aaaaalllllllllllder, war der witzich!

Reinhaun.

Andy Ommmmmsn

nach oben springen

#2

RE: Hittfeld I in der VL Nord, Saison 2011/12

in andere Vereine 11.10.2011 03:25
von Red • TT-Gott | 845 Beiträge

Wir haben ein Spiel. Ein Heimspiel. Am kommenden Samstag um 16.00 Uhr in der inzwischen bekannten Hittfelder Peperdieksberg-Halle.

Gegner wird die Bundesliga-Reserve von Werder Bremen sein. Und die werden evtl. mit ihrer bisher besten Aufstellung an den Start gehen. Cristian Tamas möchte durch seinen Start verhindern, dass innerhalb der TT-Sparte des Vereins Werder Bremen alle "aufrücken" müssen. Das würde ggf. immerhin 7 Mannschaften betreffen. Und wer mit dem Namen Cristian Tamas nichts anzufangen weiß, der sollte sich nicht zwingend als TT-Insider betrachten... Der Mann hat 'ne spielerische Qualität, die schon außergewöhnlich ist.

Selbst ohne Cristian Tamas gelang den Werderanern vergangenes WE ein 9:1-Kantersieg gegen Delmenhorst. Gegen die Jungs aus Delmenhorst ist uns solch ein hoher Sieg verwehrt geblieben. Für Spannung ist also in jedem Fall gesorgt.

Also Mädels und Jungs, wäre schön, wenn wir uns sehen würden.

Für uns ist dieses Spiel von großer Bedeutung. Für sich betrachtet ohnehin. Aber auch als Standort-Bestimmung hinsichtlich des Spieles 'ne Woche später IN Tostedt. Man munkelt, es gäbe uninteressantere Spiele...

nach oben springen

#3

RE: Hittfeld I in der VL Nord, Saison 2011/12

in andere Vereine 17.10.2011 11:46
von Red • TT-Gott | 845 Beiträge

Wir haben gewonnen. 9:2! Und sind Tabellenzweiter. Finden wir nicht doof...

Das Spiel war einfach klasse. Ein Rad passte ins andere. Glück haben wir auch gehabt. Und zwar deshalb, weil der angekündigte Werderaner Cristian Tamas erst am nächsten Tag bei deren Auswärtssieg in Ritterhude für die Grün-Weißen angetreten ist. Es ging also gegen uns das "normale" gegnerische Team an die Tische.

Toby fiel leider wegen Fiebers aus. Mit Fieber muss man mit seinem Hintern auch zu Hause bleiben. Klaus Kaemtner vertrat ihn. Doppel mussten wir also der Situation anpassen, denn Tobys Abwesenheit war lang nicht unser einziges Handicap. Toni verletzte sich unter der Woche übel am kleinen Zeh. Der Türrahmen war stärker. Und sowas kann ganz schön ätzend sein. Von einem 100%-Toni konnte also nicht die Rede sein. Und den brauchen wir eigentlich in jedem Spiel. Doppel-Anpassung ging aber auf!

Dennis und ich spielten Doppel 1 und konnten auch gewinnen. Mussten wir bei der Ausgangsposition auch. Eine Niederlage war einfach nicht erlaubt. Für Klaus und Toni reichte es nicht. Für Jan und Schwaddi als Doppel 3 aber. Und das war verdammt wichtig. 2:1 für uns also nach den Doppeln.

Toni verlor mit gefühlten 60% Leistungsvermögen auch den 1. Satz. Die 60% setzten sich aus 100% Schlagtechnik und 20% Laufvermögen zusammen. Da er sein Laufvermögen um 10%-Punkte steigern konnte, gewann er die folgenden 3 Sätze. Wurde von uns allen so nicht vermutet. Der Punkt war schon irgendwie verbucht als Punkt für Werder. So war es aber glücklicherweise nicht. Allerhöchsten Respekt vor Toni! Dennis lag dann 0:2 in den Sätzen und 2:5 im 3. hinten. Thema irgendwie durch. Nur für Dennis nicht. Denn der zeigte unbändigen Siegeswillen, wehrte Matchbälle gegen einen echt starken Gegner im 3. ab, im 4. ab und gewann in der Verlängerung des 5.. Alter Heinemannsen. Kämpferisch eine astreine (die älteren unter uns werden sich an dieses Adjektiv erinnern...) Leistung. Spielerisch und taktisch ab der Hälfte des Spiels ebenso. Ansonsten hätte der Punkt unmöglich kommen können. 4:1 also für uns.

Ich spielte dann meinen Stiefel runter und gewann in 3 Sätzen. Mein Gegner mochte meine Spielweise offensichtlich nicht. Und Jan, der viele gefühlte und auch einige tatsächliche Wochen das Bett hüten musste, brauchte bereits nach dem Doppel 'n Sauerstoffzelt. Und dann noch inner Midde antreten. Da, wo die Gegner nun wirklich nicht gerade blind sind. War sein Gegner auch nicht. Jan aber noch viel weniger. Der spielte erst nervenstark und dann generell stark. Bis zu Beginn des 3.. Dann war aber eben genau nicht "Schulz". Dann brach Jan konditionell ein. Spürte man richtig. Sein Gegner spielte nun auch mehr mit Köpfchen, so dass ich mir bei 3:7 im 4. die Frage stellte, was ich Jan vor dem 5. würde sagen sollen. Nur stellte sich mir diese Frage nie wirklich. Denn zum 5. kam es nicht. Jan spielte ab diesem Zeitpunkt extrem clever. Und das konditionelle Defizit hatte er vorübergehend wohl mal vergessen... Satz- und Matchgewinn in 4 Sätzen war die Folge. Insgesamt also 6:1. Noch am Vormittag hätte ich solchen Zwischenstand - angesichts der gesundheitlichen Hiobsbotschaften - vollkommen ausgeschlossen.

Schwaddi erhöhte mit einem sicheren Sieg auf 7:1. Der 3. Satz hätte weggehen können. Ging er aber nicht. Weil er (Schwaddi) das nicht wollte. Schwaddi wird immer mehr zur absoluten Bank innerhalb unseres Teams. Klaus wehrte sich dann tapfer, reichte aber nicht. Der 3. Satz hätte kommen können. Wollte er (der Satz) aber nicht. Trotzdem gutes Match von Klaus, der immer mehr weiß, wie man sich zumindest zu wehren hat. Insgesamt also 7:2.

Oben war Dennis schneller als Toni. Die 3 gewonnenen Sätze waren mal wieder (man gewöhnt sich dran) richtig gut. Der verlorene war auch der Qualität des Gegners geschuldet. Denn der kann was. Toni zog dann nach. Wie er das Spiel gegen einen wirklich guten Spieler für sich entscheiden konnte, weiß ich nicht so wirklich. Ich weiß nur, dass Toni sich den Arsch aufgerissen hat, um Dennis in nichts, aber auch in überhaupt nichts nachzustehen. Im 5. zu 9. In einem sehr sehenswerten Spiel. Trotz ganz klar offensichtlich eingeschränkten Laufvermögens. Bomben-Leistung von Toni. Hätten wenige Akteure bei der Ausgangssituation so hinbekommen.

Da war es also zu Ende. 9:2. Meine Fresse. Das Team hat aber auch einfach eine ganz schöne Qualität. Im spielerischen Bereich, aber im kämpferischen nicht minder. Und das 2. könnte am Ende einer laaaaaaaaaaangen Saison noch wichtiger sein.

Bis dann,

Andi Ommsn

nach oben springen

#4

RE: Hittfeld I in der VL Nord, Saison 2011/12

in andere Vereine 23.10.2011 02:36
von Neil Robertson • Leicht fertig | 56 Beiträge

8:8 im Derby gegen Tostedt. Unfassbares Spiel!

@ Red: Lass die Leser wissen wie es sich anfühlt, ein solches Punktspiel zu absolvieren


Das Wichtigste ist, dass man beim Vorhandtopspin gut aussieht ;-)

nach oben springen

#5

RE: Hittfeld I in der VL Nord, Saison 2011/12

in andere Vereine 23.10.2011 06:09
von Red • TT-Gott | 845 Beiträge

Derbytime in Tostedt.

Wie schrieb Dennis Heinemann anschl. intern (was aber imho uneingeschränkt auch für jedermann lesbar ist):

"Hi Team,

aaaaaalter, war das ein geiles Punktspiel!!! Schwaddi hat absolut Recht! Aufgrund SOLCHER Punktspiele, übt man diesen Sport aus. Es war alles dabei. Viele Zuschauer, Freude, Ärger, Jubel, Enttäuschung, Diskussion, Pöbeln.. Ich finde mit Szenen aus diesem Punktspiel könnte man einen Werbetrailer für die VL Nord drehen :-)
Klar ist es etwas ärgerlich, dass am Ende keine 9 auf unserer Seite steht.. Aber wir können zu Recht sagen, dass wir alles versucht haben!"

Tolles Statement wie ich finde.

Unserem Kreissportwart hab' ich auf dessen Wunsch folgendes Punktspiel-"Stenogramm" zugeschickt:

"Hi Ralf,

hier ein paar Stichworte zum Punktspiel von gestern Abend:

Tostedt stellte die Doppel um und verkalkulierte sich. Insgesamt 3:1 (incl. Entscheidungsdoppel) für Hittfeld.

Oberes Paarkreuz: Überragender Akteur Hittfelds Dennis Heinemann. 2:0 und dabei 6:1 Sätze. Klaus Igel mit überraschendem Sieg gegen Anton. Insgesamt 3:1 für Hittfeld im oberen Paarkreuz.

Mitte: klare Überlegenheit für Tostedt. Gerade Möller-Lentvogt in hervorragender Verfassung. Ließ beiden Gegner keine Chance. Ganz klares 4:0 für Tostedt in der Mitte.

Unten: ausgeglichene Angelegenheit. Schwardtmann in sehr guter Form sicherte den Hittfeldern 2 Punkte. Beim Stand von 7:7 im gesamten Punktspiel folgte das letzte Einzel. Nach dramatischem Verlauf mit Matchbällen für beide Seiten setzte sich Tostedts Fengler nervenstark gegen Hittfelds Ohling durch. Überaus spannend und dramatisch. Anschl. also 8:7 Führung für Tostedt. Psychologischer Vorteil für die Heimmannschaft.

Im Entscheidungsdoppel sicherten Anton / Raeder durch ein 3:0 gegen Schweneker / Ludewig den Hitteldern den verdienten und insgesamt gerechten Punktgewinn.

Fazit: tolles Derby. Hochklassiger und spannender Sport. Führung ging hin und her und Spiel endete mit dem einzig gerechten Ergebnis von 8:8."

Noch ein paar subjektive Zeilen von mir:

Wir mit gewohnter Doppel-Aufstellung. Tostedt mit einer Doppel-Aufstellung, wie sie in dieser Saison noch nicht zu verzeichnen gewesen ist.

Schweneker / Ludewig gegen Heinemann / Schwardtmann: Beim Stand von 1:1 in den Sätzen verspielte Tostedts Spitzendoppel eine 9:6-Führung im 3. Satz. Dadurch und vermutlich nur dadurch ein 3:1-Sieg für unser 2er-Doppel. Ich darf Dennis und Schwaddi ein großes Kompliment machen. Denn derart die eigene Leistung in solch einem wichtigen Doppel abzurufen ist stark. Klasse!

Möller-Lentvogt / Klaus Igel gegen Anton / Raeder: 3:0 für uns. Ganz klar überragender Akteur am Tisch = unser Toni! Jens, Klaus und ich hielten den Ball im Spiel und Toni vollendete ein ums andere Mal mit gefühlten 300 km/h-Bällen. Überirdische Leistung von Toni!

Krüger / Fengler gegen Schüler / Ohling: Im 1. Satz bei 10:9 Satzball für uns, den ungenutzt gelassen und im weiteren Verlauf des Matches keinerlei Chance mehr für unsere Jungs. Nach den Doppeln also eine 2:1-Führung für uns.

Klaus Igel gegen Dennis Heinemann: Bei 1:0-Satzführung für Dennis ging der 2. hin und her. Dennis konnte einige Satzbälle abwehren und brillierte anschl. im 3. Satz auf eine kaum zu glaubende Art und Weise. Dennis war im Tunnel. Wäre der 2. weggegangen, hätte ein völlig anderes Match entstehen können. Ist er aber nicht. Mensch Dennis, wird langsam unheimlich mit Dir!

Ralf Schweneker gegen Anton Anton: Toni mit einer überaus konzentrierten und taktisch disziplinierten Leistung. Clever gesetzen Bällen folgten knallharte Schläge. Würde Schwenk allerdings 0,5 Kilogramm weniger mit sich herumschleppen, wäre es für ihn sicherlich nicht zum Nachteil. Sieht Schwenk selbst auch nicht anders... Gegen einen Toni in dieser Verfassung ist es aber mit Sicherheit für jeden Spieler in unserer Klasse überaus schwierig, etwas zu ernten.

Nach dem oberen Paarkreuz also 4:1 für uns. Schwaddi und ich waren uns in diesem Moment (ZU) einig, dass wir jetzt das gesamte Punktspiel für uns entscheiden würden.

Thomas Krüger gegen Toby Frederik Schüler: 1. Satz für Toby, die nächsten beiden für Krüger und im 4. eine 10:7-Führung für unseren Toby. Der Satz ging nur leider auch weg und damit das Match mit 1:3. Zumindest ein 5. Satz war drin. Es gibt allerdings Senioren, die überlegt und überaus clever agieren. Das konnte man Krüger uneingeschränkt bescheinigen. Schade aus unserer Sicht.

Jens Möller-Lentvogt gegen mich: Jens führte im 1. Satz mit 4:0. Hat mir allerdings überhaupt nichts ausgemacht und ich konnte die folgenden 17 (in Worten: 17) Punkte für mich entscheiden und insgesamt einen ganz, ganz klaren 3:0 Sieg für mich verbuchen. Das Ganze hatte nur einen kleinen Schönheitsfehler: es war genau anders herum! So ganz erklären kann ich mir das selbst jetzt noch nicht. Bei meiner 4:0-Führung war ich von einem einfachen Sieg überzeugt. Hätte ich mal nicht sein sollen. Denn Jens spielte anschl. 1,5 Sätze nicht nahezu - vielmehr TATSÄCHLICH - vollkommen fehlerfrei. Ich stand vollkommen hilflos am Tisch und ließ es über mich ergehen. Nach Ende des Matches blieb mir nur eine Verbeugung vor Jens, die dieser auch ganz einfach verdient hatte! Phantastische Leistung LEIDER von Jens. Meine war natürlich auch unterirdisch, da es mir nicht gelungen ist, den Hebel umzustellen und taktisch meine Spielweise der von Jens anzupassen. Aber es gibt diese Tage. Kennt wohl jeder TT-Spieler.

Insgesamt konnte Tostedt also auf 3:4 verkürzen. Oh, oh...

Sebastian Fengler gegen Dominik Schwardtmann: Die ersten beiden Sätze recht sicher an unseren Schwaddi. Der 3. dann umkämpfter, aber doch mit dem besseren Ende für unseren Ersatzmann... Stark Schwaddi!

Kay Ludewig gegen Jan Ohling: überaus souveräne Vorstellung von unserem Ex-Akteur. Kay hatte auf fast alles, was von Jan kam, die bessere Antwort. Unter'm Strich 'n klares Ding für Kay. Respekt! Für Jan war es allerdings auch schwierig, da ihm Kays Spielanlage nicht wirklich liegt.

Nach der ersten Einzel-Hälfte also eine 5:4-Führung für uns. Es war schon jetzt klar, dass Schwaddi und ich uns durch die zwischenzeitliche 4:1-Führung haben blenden lassen.

Oben würden doch aber wieder 2 Punkte für uns kommen, oder NÖ, leider nicht. Denn Tostedts Klaus Igel absolvierte ein richtig gutes Spiel gegen unseren Toni. Er nahm das Tempo aus demselben und erhöhte es in den für ihn geeigneten Momenten. Toni hat sich sozusagen ein wenig einlullen lassen. Taktisch eine ausgezeichnete Leistung von Klaus, denn dazu muss man Toni erstmal bringen. 3:1-Sieg für Klaus.

Schwenk vs. Heinemannsen: für mich das schönste Spiel des Tages. Selbst durchgezogene Schwenk-Vorhand-Bälle (und wer die kennt, weiß, was das für Bälle sind...) konnte Dennis teilweise blocken. Zumeist aber konnte Dennis selbst die Aktionen am Tisch bestimmen und erlaubte Schwenk lediglich einen Satzgewinn. Dennis, ich verneige mich vor dieser Punktspiel-Leistung. Bist ein geiler Typ, der inzwischen sein Können auf den Tisch bringt. 6:1 Sätze gegen Tostedts oberes Paarkreuz ist alles andere als eine Selbstverständlichkeit.

Wir konnten also unsere Führung behaupten. 6:5!

Thomas Krüger gegen mich: 3:1. Wie ich mit meiner gestrigen Einzel-Performance überhaupt einen Satz gewinnen konnte, weiß ich nicht. Unfassbar schlechte 4 Sätze, die da gespielt wurden. Thomas aber ist es eben gelungen, auf das für ihn Wichtigste zu achten; den Sieg zu verbuchen.

Jens vs. Toby: da war wohl ein 5. Satz im Bereich des Möglichen, den Jens dann aber doch nicht zugelassen hat. Jens belohnte sich mit einer 2:0-Bilanz für seine heutige EINZEL-Leistung. Glücklicherweise ( in dem Fall für mich) gehören aber auch die Doppel zu solch einem Punktspiel...

Tostedt gelang also das Rebreak und damit die 7:6-Führung. Wir dachten alle nur: SHIT!

Kay vs. Schwaddi: die beiden waren mit ihrem Match zuerst durch, obwohl es das offiziell letzte Einzel war. Das fand aber tatsächlich parallel am Nebentisch statt. Schwaddi konnte gegen Kay einen 3:1-Sieg verbuchen, der in dieser Situation für uns als Team sportlich betrachtet überlebensnotwenidg gewesen ist. Mensch Schwaddi, was bist Du für 'ne coole Sau geworden... Respekt Hoch 10 auch vor Deiner gesamten Punktspiel-Performance!

Fehlte also noch das letzte Einzel, das bei einem Zwischenstand von 7:7 beendet wurde:

Fengler vs. Jan: 1. Satz = Verlängerung für Fengler. 2. Satz trotz einiger Satzbälle für seinen Gegner = in der Verlängerung für Jan. 3. Satz ging, wie überraschend, in die Verlängerung. Einige Satzbälle für Jan, aber Sebastian schnappte sich diesen. Aus meiner Sicht, an der Bande leidend, müsste es das wohl gewesen sein. Was macht aber Jan Legt einen nahezu perfekten 4. Satz hin! Denn die beiden konnten auch "ohne Verlängerung". Aber nur einen Satz, wie sich herausstellen sollte. Im 5. = 8:5 für unseren Jan. Das könnte es (mal wieder) gewesen sein. KÖNNTE! War es aber nicht. Denn Fengler verbuchte 5 Punkte in Serie für sich. Ohne dass Jan in dieser Phase enttäuscht hätte. Und "five in a row" musste man in Sebastians Situation erst einmal hinbekommen. 2 Matchbälle also für ihn, die er aber, wie bereits angedeutet, nicht nutzen konnte. Weil Jan durch offensives Spiel diese abwehrte. Was folgte, war eine Verlängerung, in der nicht nur ich 1.000 Tode gestorben bin... Matchbälle abwechselnd für beide. Mal für den, mal für den. Und es ging um die Antwort auf die Frage, welches Team vor dem sicher zu spielenden Entscheidungsdoppel das gesamte Punktspiel schon nicht mehr verlieren kann. Es nur noch gewinnen. Ich kann beiden Akteuren nur ein Riesen-Kompliment machen. Zumeist wurden in dieser Verlängerung die Punkte selbst gewonnen und weniger durch Fehler des Anderen irgendwie erzittert. Da einer nunmal gewinnen musste, war es bei 17:15 dann auch soweit. Unser Jan hatte leider das Nachsehen. Aber allein dieses Einzel machte deutlich, wie hoch ein Spannungsfaktor sein kann.

Tostedt führte also 8:7. Hatten sie sich auch erarbeitet. Das mussten wir anerkennen.

Entscheidungsdoppel stand an. Schwenk / Kay vs. Toni / Einzel-El Blindo-an-diesem-Tag. Da mir vor dem ersten Ballwechsel bereits klar war, dass ich meine Noppe nahezu gänzlich aus dem Spiel nehmen MUSS, damit wir eine Chance haben (Schwenk und Kay sind sehr gut auf Noppe), konnte das nur eine Konsequenz haben: VORHAND! Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem 2:5-Rückstand (glaube ich) gab es kaum noch eine Berührung des Balles mit meiner Noppe. Sowohl Toni als auch ich spielten überaus offensiv. Was Toni da manchmal dann für Bälle rausknallte, war wirklich bemerkenswert. Und das in dieser Situation. Wer schon 'mal bei 7:8 ein Entscheidungsdoppel spielen musste, wird wissen, was ich meine. Den 1. Satz konnten wir für uns verbuchen. Im 2. Satz führten wir 10:7. Allerdings beruhte in diesem Satz bis dahin jeder gefühlte 2. Punktgewinn auf einem Glücksball. Pech war bis dahin wirklich was anderes. Schwenk und Kay kämpften allerdings auch um jeden Ball. Der Satz ging noch in die Verlängerung, in der beide Seiten ihre Möglichkeiten hatten. 19:17 ging er aus. Für UNS! YES BABY!! Der 3. dann zu 9 und so war das 8:8 perfekt. Ein anderes Ergebnis wäre dem Spiel auch nicht gerecht geworden. Und für mich persönlich war es wichtig, das gebe ich gern' zu, dass ich mich am selben Tag im Entscheidungs-Doppel für meine katastrophalen Einzel-Leistungen noch rehabilitieren konnte.

Kompliment allen 12 Akteuren. Selbst denen, die es offensichtlich gewohnt sind, dass es ein wenig leiser zugeht. Dann aber wäre schließlich ein Trailer für die VL Nord nicht wirklich sinnvoll... Vorhin gab es auf Sport 1 ein Rugby-Endspiel. Wenn ich mir die Aktionen VOR solch einem Spiel vor Augen führe, muss ich sagen, dass TT noch immer verdammt langweilig ist. Es kann aber auch ganz schön interessant zugehen. Und das haben beide Mannschaften gestern eindrucksvoll bewiesen.

Reinhau'n

Andi Ommsn

nach oben springen

#6

RE: Hittfeld I in der VL Nord, Saison 2011/12

in andere Vereine 24.10.2011 06:21
von sash • Völlig fertig | 367 Beiträge

Wieder mal ein sehr geiler Bericht. Wer die Akteure kennt, kann sich gut vorstellen wie es in der Halle zugegangen sein muss...

Mittlerweile habe ich aber Andis Taktik durchschaut: Seine Berichte werden immer länger. Das wird sich so lange fortsetzen, bis die Leser sich denken: Meine Güte, bevor ich die ganze Zeit brauche, um den Bericht zu lesen, kann ich gleich in die Halle zum Zugucken fahren :-D Das nenn ich moderne Zuschauer-Akquise ;-)

Für die, die allerdings nicht so ganz in der Nähe von Hittfeld wohnen, sind die Berichte unverzichtbar. Vielen Dank!


Unsere neue Seite: http://buchholz08tt.de

zuletzt bearbeitet 24.10.2011 06:22 | nach oben springen

#7

RE: Hittfeld I in der VL Nord, Saison 2011/12

in andere Vereine 26.10.2011 00:27
von Red • TT-Gott | 845 Beiträge

Zitat von sash
Wieder mal ein sehr geiler Bericht. Wer die Akteure kennt, kann sich gut vorstellen wie es in der Halle zugegangen sein muss...

Mittlerweile habe ich aber Andis Taktik durchschaut: Seine Berichte werden immer länger. Das wird sich so lange fortsetzen, bis die Leser sich denken: Meine Güte, bevor ich die ganze Zeit brauche, um den Bericht zu lesen, kann ich gleich in die Halle zum Zugucken fahren :-D Das nenn ich moderne Zuschauer-Akquise ;-)

Für die, die allerdings nicht so ganz in der Nähe von Hittfeld wohnen, sind die Berichte unverzichtbar. Vielen Dank!

Sehr nett von Dir geschrieben, Sascha. Danke!

Mit der Akquise haste natürlich Recht. Hätte nur nicht gedacht, dass das soooo schnell durchschaut wird...

nach oben springen

#8

RE: Hittfeld I in der VL Nord, Saison 2011/12

in andere Vereine 08.11.2011 00:02
von Red • TT-Gott | 845 Beiträge

Wir hatten ein Koppel-WE.

Das erste Spiel haben wir bei Lunestedt II 9:5 gewonnen und das zweite bei Lamstedt 9:4 verloren.

Das Spiel am Sa. in Lunestedt lief überwiegend nach unserem Geschmack. Das zweite am So. nicht...

Sonntag direkt nach dem Spiel ging zwar dank des ADAC das Abblendlicht wieder, nur hinten ging nichts. Auch dank des ADAC.

Folgende Dinge waren also gleichzeitig zu verzeichnen:

Hunger, müde (nach 4 Uhr morgens im Bett), im Arsch, kalt und nicht wissend, wann und ob wir mit unserem Luxus-Auto würden weiterfahren können. Mit anderen Worten: wäre da Einer vorbeigekommen und hätte nach der Uhrzeit gefragt, hätte ich ihm vermutlich inne Fresse gehau'n...

Hat aber verdammt viel Spaß gebracht. Nun können wir uns zumindest auf den Kampf um den zweiten Tabellenplatz konzentrieren. Niederlagen haben also auch was Gutes!


zuletzt bearbeitet 08.11.2011 00:04 | nach oben springen

#9

RE: Hittfeld I in der VL Nord, Saison 2011/12

in andere Vereine 09.11.2011 06:02
von Neil Robertson • Leicht fertig | 56 Beiträge

@Red: Was war denn auf der Rückfahrt los? Habe davon nichts mirbekommen...


Das Wichtigste ist, dass man beim Vorhandtopspin gut aussieht ;-)

nach oben springen

#10

RE: Hittfeld I in der VL Nord, Saison 2011/12

in andere Vereine 15.11.2011 00:38
von Red • TT-Gott | 845 Beiträge
nach oben springen

#11

RE: Hittfeld I in der VL Nord, Saison 2011/12

in andere Vereine 19.11.2011 01:13
von Der Blocker • Schupf-Gigant | 270 Beiträge

Deine objektiven Spielerläuterungen waren mir lieber, insbesondere die Einblicke in die taktischen Meisterzüge der Akteure..


Are you worthy?

nach oben springen

#12

RE: Hittfeld I in der VL Nord, Saison 2011/12

in andere Vereine 23.11.2011 02:52
von Red • TT-Gott | 845 Beiträge

Zitat von Der Blocker
Deine objektiven Spielerläuterungen waren mir lieber, insbesondere die Einblicke in die taktischen Meisterzüge der Akteure..

So fürchterlich objektiv waren die nun auch wieder nicht...

Ohne Ersatz (zumindest auf dem Papier) konnten wir 4:0 Punkte am vergang. WE ergattern. Am Samstag in Oldendorf mit Glück. Dazu kam dann noch das Spiel in Dissen.

Spieler des WE waren imho ganz klar unsere Neuzugänge Toby und Jan. In den jeweiligen Doppeln hielten sie sich gemeinsam schadlos und in den Einzeln konnten sie jeweils 3 von 4 für sich und damit uns entscheiden. Noch ein "Akteur" des WE: das TEAM! Berti Vogts und seine Aussage aus dem Jahr 1996 lässt grüßen.

Spieler in der Einzelkritik:

Dennis: fliegt nachwievor. Aber nicht mehr über...

Toni: 3 von 4 Einzeln auf der Habenseite. Echt gut! Ohne Toni hätten wir nie und nimmer 2 Punkte in Oldendorf geholt. Nur gut einspielen muss er sich...

ich: gutes Timing insofern, als dass ich weiß, wann ich dann doch nicht zu verlieren habe. Auch dann nicht, wenn ich 0:2 und 2:7 hintenliege oder auch Matchball gegen mich habe. Den Rest meiner "Leistungen" konnte das Team kompensieren. Danke dafür! Und doch auch sorry. Es geht körperlich derzeit einfach nicht mehr. Wäre es Fußball, würde ich den Trainer bitten, mich auszuwechseln.

Toby: KLASSE!

Jan: KLASSE!

Schwaddi: hat uns gegen Oldendorf den Arsch gerettet. Ansonsten konnte er sich abermals auf Jan verlassen...

In 2 1/2 Wochen geht es gegen den Tabellenführer Hude. Vergangene Saison sind wir gegen sie ungeschlagen geblieben. Und diese Saison sind wir imho stärker. Zumindest sollten wir aufgrund dessen nicht gerade von einer Chancenlosigkeit ausgehen.

nach oben springen

#13

RE: Hittfeld I in der VL Nord, Saison 2011/12

in andere Vereine 14.12.2011 07:20
von Red • TT-Gott | 845 Beiträge

Das ist ja langweilig hier...

Hinrunde = erledigt. Das 3:9 in Hude spricht eine deutlichere Sprache als tatsächlich gesprochen wurde. Egal!

Wir haben einige Erkenntnisse für die Rückserie sammeln können:

1) Dennis wird NIE WIEDER bei uns Doppel 1 spielen. Unterirdische Doppel-Leistung. Neben ihm wirkte Toni wie eine Mischung aus Marc Engels und Andi Ommsn.

2) Schwaddi und Andi Ommsn legten eine echt gute Doppel-Leistung UND - Performance hin. Nur hätte bei einer Satzball-Chance auch der Vorhand-Top Spin, von wem auch immer, mal kommen können. Eher sogar sollen. Wenn nicht sogar müssen.

3) Unser Doppel 3 ist einfach klasse!!

4) Dennis ist ein echt guter Einzel-Spieler!

5) Toni ist in seinen Einzeln manchmal (nicht immer!) zu verhalten. Gegen wirklich gute Leute, die ihr Pensum souverän runterspielen, ist das ein Problem.

6) bei mir ist der Lack ab. Sollte ich mich mal wieder besser bewegen (können), kann das noch was werden. Wenn nicht, dann nicht.

7) Toby ist geil!

8) Jan ist zu wünschen, dass er mal frei von jeder Atemwegs-Erkrankung ist.

9) Schwaddi hat 'n Stock im Arsch, wenn er in einem wichtigen Match 2:0 in den Sätzen führt. Stellt der Gegner dann auch nur irgendwas um (selbst wenn er sich für ein anderes Handtuch entscheidet), spielt Schwaddi derart unentspannt, als würde er bei einer Niederlage sein Leben verlieren. Je leiser er dann wird, desto cooler. Nur leider AUSSCHLIEßLICH nach außen hin. Ich erwähne das nur, weil das nicht zum ersten Mal vorgekommen ist. Schwaddi lebt von seinen Emotionen (siehe auch Doppel). Macht er den Introvertierten, spielt er scheiße. Macht er ihn nicht, spielt er echt gut.

Bei einem 3:4-Rückstand, der schon so nicht hätte sein müssen (Doppel 1 und auch ich hätten nicht zwingend verlieren müssen), hätte man meinen können, dass wir gleich wohl 5:4 führen würden. Schwaddi führte 2:0 und bei Jan hofften wir, dass er den Ersatzmann, der allerdings so gut wie er klein war, machen könnte. In beiden Spielen kam es anders. Statt 5:4 = 3:6. Anschließend brachte Dennis bei 10:9 im 5. seinen eigenen Aufschlag halblang ohne jeden Schnitt ins Spiel. Kann man machen. Muss man nicht. Als die Messe gesungen war, dachte ich zum wiederholten Male, dass ich 'ne 2:0-Führung nicht ins Ziel bringen müsse. Mein Gegner spielte dann um Einiges besser und ich viel schlechter. Ist 'ne doooooofe Kombi. Ich musste aber für mich verlieren, damit meine TTR-Wert-Differenz zu den Gegnern in der Rückserie nicht so groß ist...

ABER doch haben wir Glück gehabt. Denn Dissen konnte gegen Ritterhude nicht gewinnen. Das bedeutet, dass Tostedt, Dissen und wir mit 5 Minuspunkten in die Winterpause gehen. Mit anderen Worten: der Reli-Platz nach oben ist nicht gerade außer Reichweite.

Ach ja: Glückwunsch @Hude zum Aufstieg in die OL und Glückwunsch @Tostedt zur Vize-Herbstmeisterschaft. Haben sich beide Teams verdient! Wie heißt es so schön: die Tabelle lügt nie. Allerdings auch die Abschluss-Tabelle nicht...

Aber die Reli wollen WIR spielen. Jeder Einzelne von uns. Das wäre ein wunderbares abschließendes Highlight für dieses Team.


zuletzt bearbeitet 14.12.2011 07:22 | nach oben springen

#14

RE: Hittfeld I in der VL Nord, Saison 2011/12

in andere Vereine 08.02.2012 04:18
von Red • TT-Gott | 845 Beiträge

So, nachdem wir gegen Dissen einen Punkt haben liegenlassen und Tostedt sich in einem offensichtlich außergewöhnlichen Entscheidungsdoppel gegen Ritterhude noch einen Punkt sichern konnte, treffen sich beide Mannschaften kommendes Wochenende bei uns.

"Bei uns" heißt in diesem Fall inne neuen Halle mit altem Standort. Die Anschrift der Halle lautet also so, wie sie gefühlte 150 Jahre lang hieß. Schützenplatz 22 in Hittfeld. Stattfinden wird das Spiel am SAMSTAG um 16.00 Uhr.

Hier der 'Vorbericht aus Sicht der Tostedter: http://www.bundesliga-in-tostedt.de/tisc...html?&tx_ttnews[tt_news]=1219&tx_ttnews[backPid]=45&cHash=835b975a9c

Eine Korrektur muss allerdings sein: Raeder ist nicht ins untere Paarkreuz abgerutscht... Der spielt da zwar jetzt, aber nur, weil er das frühzeitig selbst so entschieden hat. Er wollte nicht länger das Amt beschädigen...

Wer sich also auch nur andeutungsweise für TT in diesem Bezirk interessiert, muss ganz einfach kommenden Samstag anwesend sein. Um nochmal in Erinnerung zu rufen, was im Hinspiel passierte, folgt ein Berichts-Link der Tostedter (und auch von uns irgendwie): http://www.mtv-tostedt.de/tischtennisnews.html?&tx_ttnews[pointer]=11&tx_ttnews[tt_news]=1161&tx_ttnews[backPid]=45&cHash=55939a8daa

Bis hoffentlich Samstach.

nach oben springen

Es gelten hier im Forum die gleichen Regeln wie im Real-Life. Einträge mit rechtsradikalen, pornografischen, beleidigenden oder satanistischen Inhalten werden vom Mod-Team schnellstmöglich wieder gelöscht. Bei Fragen oder technischen Problemen meldet euch unter webmaster@tt-mtvbrackel.de

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anti
Forum Statistiken
Das Forum hat 701 Themen und 19853 Beiträge.

Besucherrekord: 131 Benutzer (31.01.2011 09:24).

Besucher seit 28. März 2009:




Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen