Header

#1

Sommerloch

in Tischtennis allgemein/News 23.07.2008 02:13
von Der Fertigste • König der Fertigen | 627 Beiträge

http://www.bundesliga-in-tostedt.de/file...20an%20Bade.pdf


Hat sich überhaupt schonmal etwas geändert wenn der Präsident wechselt???



nach oben springen

#2

RE: Sommerloch

in Tischtennis allgemein/News 23.07.2008 03:50
von sash • Völlig fertig | 367 Beiträge

Finde die Formulierungen der Fragen wirklich sehr provokant. Weiß nicht, ob das hilft, wenn ein Präsident gerade von der Mehrheit der Mitglieder vor ein/zwei Monaten gewählt wurde?! Das hat bestimmt auch noch sehr entscheidend mit irgendwelchen Scharmützeln aus der Vergangenheit zu tun. Weiß allerdings nicht, dass diese dann in einem öffentlichen Brief ausgetragen werden müssen..

Das wirkt dann doch schon sehr nach dem Wunsche einer Bloßstellung - wem dadurch nun geholfen werden soll, wissen wohl allein die Personen, die diesen Brief verfasst haben.. Da sieht man schon, was Udo am meisten braucht für diese Position: Ein dickes Fell

Vorsicht unsachlich: Ich hätte keinen Bock auf diesen Brief zu antworten


B 08 in der Landesliga - Aufmischen nicht mitmischen!!!
nach oben springen

#3

No one for president

in Tischtennis allgemein/News 23.07.2008 05:01
von habri • Völlig fertig | 343 Beiträge
Sicherlich liegen hier auch deutlich länger zurückliegende Meinungsverschiedenheiten zugrunde, aber eben nur auch....

Als guter Kenner und insbesondere in der Leistungsförderung des Hamburger Verbandes Involvierter weiß ich, wie neidisch man immer auf die dezentrale Leistungsförderung nach Niedersachsen geschaut hat.
Die Qualität von Bundes- oder Landestrainern sowie deren "ehrenamtlichen" Vorständen besteht nur zum Teil in der Arbeit in der Halle, sondern eher darin, gute Strukturen und Personen im regionalen Bereich heran zu bilden.
Diese Strukturen sind in Niedersachsen seit vielen Jahren vorbildlich!
Wenn man nun einige Fragen im offenen Brief sieht, so steht dahinter m.E. oft die Sorge darum, ob der zukünftige Personalschlüssel unsd die konzeptionelleAusrichtung im TTVN diese Dezentralität des Leistungssports und deren Organisation dies noch zulässt. Verständliche Sorge also an den Stützpunkten.
auch.....

Bock, darauf zu antworten hätte ich natürlich auch eher begrenzt...

http://www.harburg-open.de

Platan der Weise
26.07. - 05.08.2008
die 5. Prachatice-Version
zuletzt bearbeitet 23.07.2008 05:03 | nach oben springen

#4

RE: No one for president

in Tischtennis allgemein/News 28.07.2008 04:26
von Der Fertigste • König der Fertigen | 627 Beiträge

http://www.abendblatt.de/daten/2008/07/26/912555.html

Es ändert sich also erstmal nichts.

@Habri die Strukturen in Niedersachsen sind vorbildlich wenn man sie mit Hamburg vergleicht, kennt man Landesverbände aus dem Süden bzw. andere Sportverbände sieht das schon anders aus.

Werder Bremen ist ja auch vorbildlich, wenn man die mit dem HSV vergleicht

nach oben springen

#5

RE: No one for president

in Tischtennis allgemein/News 07.11.2008 03:59
von sash • Völlig fertig | 367 Beiträge

Das hat ja nicht lange gedauert - http://www.ttvn.de/index.php?newsID=411

Kennt Jemand Einzelheiten des überraschend (frühen) Schritts?


B 08 in der Landesliga - Jetzt aber mal in die Puschen kommen!!!
nach oben springen

#6

RE: No one for president

in Tischtennis allgemein/News 15.11.2008 00:08
von Der Fertigste • König der Fertigen | 627 Beiträge

Aus der Presse:

Wird Böhne Nachfolger des Nachfolgers?

Kreis Schaumburg (la.). Nur fünf Monate nach seiner Wahl im Juni ist der Präsident des Niedersächsischen Tischtennisverbandes (TTVN), Udo Bade, zurückgetreten. Offiziell führte der 53-Jährige persönliche und berufliche Gründe für den Rücktritt an. Tatsächlich dürfte Bade vor den fortwährenden unterschiedlichen persönlichen Anfeindungen, unter anderen aus dem Lager des aus Rusbend stammenden Vorgängers Heinz Böhne kapituliert haben. Allerdings wurde Bade auch mit Unregelmäßigkeiten im eigenen Verein, dem MTV Tostedt, in Verbindung gebracht, die für seinen Rücktritt mit ausschlaggebend sein dürften.
Bis zu einem im Januar 2009 einzuberufenden außerordentlichen Verbandstag verständigte sich der Vorstand des TTVN darauf, Joachim Pförtner, den Vizepräsidenten für Bildung und Lehre, als Sprecher einzusetzen, um den Verband bis zu einer Neubesetzung des Amtes nach außen zu vertreten.
Hinter vorgehaltener Hand wird Vorgänger Böhne (TS Rusbend) als einer der Kandidaten für die Nachfolge gehandelt. „Grundsätzlich wäre ich bereit, das Amt wieder zu übernehmen. Bislang habe ich gut mit dem Team zusammengearbeitet, und die Hauptamtlichen aus der Geschäftsstelle werden in jedem Fall dafür sein“, sagte Böhne auf Anfrage. Allerdings sei er bislang noch nicht vom Vorstand des TTVN dazu gefragt worden.
Einig ist sich der TTVN-Vorstand darüber, dass es im Sinne des Verbandes bei einer Neuwahl nicht zu einer ähnlichen Kampfabstimmung wie bei der Wahl Bades kommen darf, sondern der neue Präsident eine breite Basis der niedersächsischen Vereine finden müsse.

Zurück zur SED Einheitsliste und keine demokratischen Kampfabstimmungen mehr...sehr rückständig...da ist mir doch das Wahlsystem in den USA lieber, dort gibt es einen Präsidenten, der dann auch die volle Unterstützung erhält auch wenn er weniger Stimmen hatte
http://www.myvideo.de/watch/11294/Wie_Bu...at_einfach_geil

Zum Glück ist Hannover ja weit entfernt von Brackel und näher an Florida

nach oben springen

Es gelten hier im Forum die gleichen Regeln wie im Real-Life. Einträge mit rechtsradikalen, pornografischen, beleidigenden oder satanistischen Inhalten werden vom Mod-Team schnellstmöglich wieder gelöscht. Bei Fragen oder technischen Problemen meldet euch unter webmaster@tt-mtvbrackel.de

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anti
Forum Statistiken
Das Forum hat 701 Themen und 19853 Beiträge.

Besucherrekord: 131 Benutzer (31.01.2011 09:24).

Besucher seit 28. März 2009:




Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen